Anmeldung/ Abmeldung NEWSLETTER

einfach Mail an

info@cartaperbene.com

 

 

 

  • Persönliche Beratung

im Atelier in der Dammstr. 62, Burgdorf

immer donnerstags 16-18h

oder gerne nach Vereinbarung

(Whatsapp/ SMS/ Anruf: 076 604  73 44)

 

 

  • Selbstbedienung

(Self-Service) 

immer Di-Do 7-20h

im Bereich vor dem Atelier (Kasse im weißen Regal)

 

zum Staunen & Stöbern...

Wir haben so manche Geschenkidee parat.

Mini-Packtisch für's spontane Geschenk.

 

  
  

 

AGENDA 2020

 

 

 

 September

- 26.09.2020

Workshop "Buchbinden klassisch"

mehr Infos hier

 

 

Oktober

- 17.10.2020

Workshop "Agenda 2021"

mehr Infos hier

 

- 24.10.2020

Workshop "Klebebindung"

mehr Infos hier

 

 

November

- 7.11.2020

Workshop "Papierreliefs"

mehr Infos hier

 

 

 

Private Workshops & Events

hier.

 

 

 

FÜR NEUGIERIGE

 

Über uns ... bitte hier klicken!

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Wasserschloss Landshut - und wir

Zugegeben - diese Überschrift wirkt nicht gerade bescheiden. Und doch ist sie nicht ganz übertrieben. Denn uns verbindet tatsächlich so einiges mit diesem herrlich gelegenen Schloss mit langer Geschichte.

 

Auf eine einigermaßen lange Geschichte blickt auch unsere Liebe zurück.

Klingt zuerst einmal etwas kitschig, nicht wahr? ;-) Und doch sagen wir nicht ohne Grund: "Alles mit uns begann eigentlich im Jahr 1456!"

 

Naja, damit meinen wir nicht etwa, dass unsere Familiengeschichte so weit zurückreichen würde. Dafür gibt es zumindest keine Anhaltspunkte.

 

Mit dem Jahr 1456 hat es Folgendes auf sich: Benedicta fertigte eine Dissertation über einen Bestseller des 15. Jahrhunderts an, genauer: zu den Holzschnitten des mittelalterlichen Romans über die Fee Melusina (1456). Für dieses Projekt bzw. im Rahmen ihrer Forschungen reiste sie damals von Regensburg ganze 538 km in die Schweiz. Und wie es das Schickal so wollte, durften wir uns - sei es per "Zufall" oder besser durch Fügung - in Bern kennenlernen.

 

So hielt Benedicta nicht nur für sich alleine an ihrem Dissertations-Projekt fest. Vielmehr entstand daraus eine gemeinsame Passion - allerdings nicht nur für die "Melusina" ;-) - sondern auch für unsere Kulturwerkstatt Papier - inzwischen ein wahres Familienprojekt mit Kind und Kegel!

 

Seit der Hochzeit im Jahr 2012 wurde Burgdorf im Emmental also zu unserem gemeinsamen Zuhause. Ganz nah an "unserem" Wasserschloss Landshut - wo schließlich alles mit uns seinen Anfang nahm:

Ohne "Melusina" kein Dissertationsprojekt. Ohne Dissertation keine Reise an den Entstehungsort der Geschichte nahe Bern - und damit kein Team "B & B" (wie wir uns immer abkürzen).

 

Was es sonst so mit dieser Fee auf sich hat, darüber erfährst du hier mehr.

 

Jedenfalls hatte der Patrizier Thüring von Ringoltingen auf Schloss Landshut diese Feen-Geschichte im Jahr 1456 aus dem Französischen übersetzt bzw. verfasst. Möglicherweise tat er dies in diesem  trutzigen Turm - einer der ältesten Teile des Schlosses, die in die Thüring'sche Zeit zurückreichen.

 

 

 

Und umso revolutionärer darf es uns erscheinen, dass ausgerechnet Thürings "Melusina" die Ehre zukam, als einer der ersten gedruckten Unterhaltungsromane unter die Menschen zu gelangen.

 

Dies geschah, als der Basler Verleger Bernhard Richel 1473/74 dieses Werk in sein Verlagsprogramm aufnahm. Der Thüring’schen "Melusina" stand damit der Weg in die weite Welt offen – ein Weg, der im Emmental seinen Anfang nahm und während mindestens 400 Jahren so manche Buchdruckerpresse durchlaufen und den Leser offensichtlich begeistern durfte. Kein Wunder auch!

 

Denn welcher Entstehungsort hätte für die Fee Melusina und ihre abenteuerlustigen wie erfolgreichen Nachkommen verheißungsvoller sein können – als das Wasserschloss Landshut?!

 

Aktuell dürfen wir uns nochmals intensiver mit der "Melusina" und diesem wundervollen Wasserschloss verbunden fühlen. Denn uns kommt die ehrenvolle Aufgabe zu, die dortige Sonderausstellung für 2021 gestalten zu dürfen. Ein echtes Herzensprojekt - und zugleich ein echtes Familienprojekt!

 

 

 

Wir sind voller Ideen, voller Spannung, voller Vorfreude!

 

Vorfreude auch darauf, dass auch zukünftig die "Melusina" ihren Platz im Schloss haben wird. Und wir werden wirklich alles dafür geben, um unseren Beitrag dafür zu leisten, die Zeit um 1450 mit ihren unzähligen Facetten lebendig zu halten - ansprechend für große und kleine Besucher dieses Emmentaler Kleinods.

 

Unser liebstes Hobby: Ein Besuch des Schlosses mit einem feinen Kaffee und Nussgipfel im Schlosshof-Café (Self-Service). Das Hauswart-Ehepaar gibt diesem Ambiente mit ihrer Herzlichkeit und Gestaltungsfreude das gewisse Etwas. Die Veranstaltungen während der Saison (Mai bis Oktober) sind wahrlich einen Besuch wert.

 

Denn ganz gewiss umgibt der gute Geist der Melusina auch heute noch das Schloss Landshut und erfüllt es mit Leben. Ganz besonders gerne umfliegt Melusina den alten Turm - den Melusina-Turm. Dort hat alles begonnen. Dorthin kehrt sie immer wieder gerne zurück.

 

Schau genau hin! Kannst du sie entdecken, mit ihren weitgespannten Flügeln durch die Lüfte rauschend?